Power für Punktwolken.
Mehrwert durch gemeinsame Dienstleistung.

Die vigram GmbH aus Freiburg, Spezialist für die smarte Dokumentation von Bauprozessen und die Stuttgarter RIB Software SE geben mit ihrem neuen, gemeinsamen Dienstleistungsangebot ihre Zusammenarbeit bekannt.

Ab sofort können Anwender der Infrastruktursoftware iTWO civil von RIB die Option nutzen, ihre Punktwolken professionell und exakt nach Wunsch von den Experten der Firma vigram bearbeiten zu lassen.

Vom Ausdünnen über das Zuschneiden und die Entfernung von Rauschpunkten bis hin zur Klassifizierung von Böden oder der Modellierung von Digitalen Geländemodellen (DGM) bietet vigram eine Vielzahl an Möglichkeiten der Optimierung einer Punktwolke für den weiteren Einsatz dieser in iTWO civil. Diese werden den Anwendern über einen Cloud-Dienst zur Verfügung gestellt.

In den Wintermonaten dieses Jahres erfolgte zunächst eine Pilotierung mit Anwendern der Software iTWO civil aus den Bereichen Bauplanung und Ausführung. Nachdem die ergänzende Lösung ihre Praxistauglichkeit erfolgreich unter Beweis gestellt hat, steht sie nun für alle Anwender als erweiterte Option zu iTWO civil zur Verfügung.

Portrait

„Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed..“

Lorem Ipsum

Lorem Ipsum

Pix4D LOGO MAIN 1024 1

Die Idee für eine gemeinsame Lösung entwickelten die Partner im Sommer des vergangenen Jahres. Pandemiebedingt fanden sämtliche Termine, vom ersten Kennenlernen bis hin zum von beiden Parteien unterzeichneten Kooperationsvertrag, ausschließlich webbasiert statt. In diesem Monat trafen sich die Verantwortlichen zum ersten Mal persönlich.

„Die Lösung ist maßgeschneidert für die Anforderungen des Straßen- und Tiefbaus und bietet eine sehr gute Ergänzung für unsere Software iTWO civil“, berichtet Andreas Dieterle, Product Manager Sales für den Bereich Infrastruktur bei der RIB Deutschland GmbH. Auf der hybriden Intergeo in Hannover vom 21. bis zum 23. September können Messebesucher die neue Option live vor Ort und Online entdecken.